ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen kaufen mit Lieferservice nach Hamburg

ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen für Hamburg – weit mehr als ein Kompromiss

Wer einen ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen für Hamburg allein aus Gründen der Geldersparnis erwirbt, verkennt die besondere Qualität dieses Fahrzeugs. Selbt in den älteren Generationen handelt es sich um ein durch und durch langlebiges Modell, dem einige Jahre auf dem sprichwörtlichen „Buckel“ kaum etwas ausmachen. Mit dem ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen genießen Sie ein herausragendes Design und brauchen auch nicht auf Extras und Assistenzsysteme zu verzichten. Der Hersteller war in vielen technischen Entwicklungen sehr früh, sodass Sie für Ihre Mobilität in Hamburg aus dem Vollen schöpfen. Preislich kommen wir Ihnen bei jedem ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen für Hamburg weit entgegen und nehmen zudem gerne auch Ihren aktuellen Gebrauchten in Zahlung.

.

Worauf kommt es bei einem ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen vor allem an? Die Antwort lautet meist: auf Zuverlässigkeit. Wer viel in Hamburg und Umgebung unterwegs ist, kann Pannen oder Aufenthalte in der Werkstatt nicht gebrauchen, sondern das Fahrzeug soll einfach laufen. Wir vom Autoservice Meißner sorgen dafür, dass dies so ist. Indem wir jeden ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen vor dem Verkauf nach Hamburg oder einen anderen Ort genau durchchecken, stellen wir die Mängelfreiheit sicher. Zudem wechseln wir bei Bedarf die Verschleißteile und schauen auch bei Lackierung und Innenausstattung genau hin. Am Ende steht ein erstklassiges Fahrzeug, wofür wir mit unserem Wort und der Tradition von mehr als 20 Jahren im Automobilgeschäft stehen

ASM Autoservice Meißner _- Ihre automobile Nummer eins für Hamburg

Hinter Berlin ist Hamburg die zweitgrößte deutsche Stadt und beherbergt zudem den bei weitem größten deutschen Hafen. Für sich genommen, zählt die Stadt rund 1,8 Millionen Einwohner, wobei rund um die Hansestadt eine Metropolregion mit beinahe fünf Millionen Einwohnern entstanden ist. Hierzu gehören vor allem Städte im Norden und Nordosten wie Lübeck oder auch Schwerin. Aufgrund der besonderen Lage an Alster und Elbe ist Hamburg seit eh und je ein regelrechter Magnet für Handelsbeziehungen. Das „Tor zur Welt“, wie die Stadt oftmals bezeichnet wird, gilt als eine der wichtigsten Hansestädte und hat sich als „Freie und Hansestadt“ bis heute ein hohes Maß an Unabhängigkeit bewahrt. Die Gründung erfolgte auf Basis der Hammaburg im neunten Jahrhundert. Karl der Große wählte Hamburg als Startpunkt für die Missionierung des Nordens und spätestens im zwölften Jahrhundert floriert der Handel. Das Hafenrecht sorgte für einen erheblichen Boom und schon 1558 wurde in Hamburg erstmals eine Börse gegründet. Wer heute seinen Weg in die norddeutsche Metropole findet, sollte unbedingt das prachtvolle Rathaus und den nah gelegenen Jungfernstieg mit der Binnenalster besichtigen. Ebenfalls lohnt sich die Speicherstadt mitsamt Hafen und Elbphilharmonie und auch das quirlige Viertel St. Pauli mit der Reeperbahn wird gerne von Touristen besucht. Unter den europäischen Städten gehört Hamburg zu den touristischen Hotspots und verzeichnet in diesem Bereich ein Rekordwachstum.

Hamburg ist keineswegs nur Handelsstadt, sondern auch ein wichtiger Standort für Logistikunternehmen. Aufgrund des Hafens findet hier ein reger Umschlag von Containern von der See auf die Straße, die Schiene oder den Fluss statt. Die großen Unternehmen kommen zudem aus der Luftfahrt, dem Einzelhandel und der Herstellung von Kosmetik sowie der Medizin. Hinzu kommen zahlreiche Agenturen, Banken und Versicherungen.Wer nach Hamburg möchte, nutzt die Autobahnen A1, A7 und A23 sowie die A24 und A25 und neun Bundesstraßen. Hinzu kommten Flug- und Bahnverbindungen.

ASM Autoservice Meißner ist auch für Kundinnen und Kunden aus Hamburg tätig. Wir bieten Ihnen auf einer Fläche von 7.000 Quadratmetern Fahrzeuge zu attraktiven Preisen und sorgen aufgrund der kompetenten Beratung für einen Mehrwert. Seit 1997 ist unsere Kundschaft bei uns in den besten Händen, was auch für unsere Kfz-Meisterwerkstatt und die Lackiererei gilt.

Ein fahrendes Firmenlogo? Unweigerlich kommt beim ŠKODA Karoq dieser Gedanke auf, denn schließlich bedeutet „Rug“ in der Sprache der Ureinwohner Alaska so viel wie Pfeil und das „Kaa‘raq“ ist schlichtweg das Auto. Ein Verweis auf das seit rund 100 Jahren verwendete Firmenlogo ist somit ganz sicher kein Zufall. Auf den Markt kam das SUV im Jahr 2017 und ergatterte umgehend ein „Goldenes Lenkrad“. Der Anspruch des ŠKODA Karoq ist ohnehin hoch, denn schließlich handelt es sich um den Nachfolger des legendären ŠKODA Yeti. Eingelöst wurden die hohen Erwartungen schon kurz nach dem Marktstart. Die Verkaufszahlen waren so gut, dass ŠKODA neue Kapazitäten in der Produktion erschließen musste, um die Nachfrage zu bedienen.

Hardfacts rund um den ŠKODA Karoq

Gemeinsam mit Kodiaq und Karoq bildet der ŠKODA Karoq eine Art „Dreigestirn“. Alle genannten SUV ähneln sich und der Karoq ist hinsichtlich der Größe exakt zwischen seinen beiden Firmengeschwistern platziert. 4,38 Meter misst das Modell in der Länge und ist dabei 1,84 Meter breit und 1,60 Meter hoch. Das Kompaktmodell bietet einen Kofferraum mit 521 Liter Volumen und lässt sich bei umgeklappten Rücksitzlehnen mit bis zu 1.630 Litern beladen. Praktisch sind dabei die über den Boden geführten Schienen und die diversen Befestigungsösen. Natürlich verzichtet auch der ŠKODA Karoq nicht auf die Beleuchtung in Form einer herausnehmbaren LED-Taschenlampe. Ein weiteres Extra des Laderaums ist die elektrische Heckklappe mit Fußsteuerung. Für Fahrten in der Innenstadt empfiehlt sich der ŠKODA Karoq mit einem Wendekreis von 10,80 Meter.

Unter der Motorhaube des SUV arbeiten Diesel- und Benzinaggregate der neuesten Generation. Mit einer Leistung zwischen 150 und 190 PS lassen sich sowohl Front- als auch Allradantrieb kombinieren und auch ein Automatikgetriebe steht für den ŠKODA Karoq zur Verfügung. Darüber hinaus verwöhnt das Fahrzeug mit einem adaptiven Fahrwerk und der Möglichkeit, Fahrmodi individuell einzustellen. Sämtliche Motoren fahren innerhalb der Vorgaben der Euro 6d-TEMP-Norm.

Die Ausstattung des ŠKODA Karoq

Ob Cityflitzer oder Naturbursche: der ŠKODA Karoq erweist sich als ungemein wandlungsfähig und passt sich geschmeidig an die Bedürfnisse von Fahrerin und Fahrer an. Wer die asphaltierten Strecken verlässt, profitiert von einer variablen Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse. Damit stets der Weg gefunden wird, arbeitet der Karoq auf Wunsch mit eine Navigation in Echtzeit, was durch Integration des Smartphones ermöglicht wird. Dargestellt wird das Kartenwerk mitsamt Informationen zur nächst gelegenen Tankstelle oder auch zu sich anbahnenden Staus auf einem 9,2 Zoll großen Display mit Touchfunktion. Gleichzeitig verfügt der ŠKODA Karoq über ein digitales Cockpit, das sich nach Lust und Laune individualisieren lässt. Die Steuerung erfolgt sowohl über Touchscreen als auch über Sprache und Gesten.

Technik und Sicherheit des ŠKODA Karoq

Der Innenraum des ŠKODA Karoq lässt regelrechtes Lounge-Feeling aufkommen. Grund dafür sind unter anderem die bequemen beheizbaren Sitze mit Lordosenunterstützung sowie Klimaautomatik und Panorama-Glasdach. Ein Gefühl der Sicherheit stellt sich vor allem deshalb ein, weil zahlreiche Assistenten integriert wurden. Die Rede ist von einem adaptiven Tempomat, einem Stauassistenten mit teilweise autonomem Fahren und einem Assistenten für das Spurhalten und -wechseln. In der Innenstadt arbeitet ein City-Notbremsassistent und erkennt sowohl Fußgänger als auch Radfahrer. Besonders angenehm ist das automatische Finden geeigneter Parklücken, in die der ŠKODA Karoq dann auch selbstständig einlenkt.