ŠKODA Kodiaq Tageszulassung kaufen mit Lieferservice nach Magdeburg

Cleveres Schnäppchen für Magdeburg – die ŠKODA Kodiaq Tageszulassung

Wenn Sie für Ihre Mobilität in Magdeburg auf Schnäppchenjagd gehen möchten, empfehlen wir Ihnen eine ŠKODA Kodiaq Tageszulassung. Der Vorteil besteht darin, dass Sie einen Neuwagen erhalten und trotzdem nur den Preis für einen Gebrauchtwagen zahlen müssen. Die ŠKODA Kodiaq Tageszulassung für Magdeburg ist eine „Erfindung“, die als direkte Antwort auf die Preisvorgaben der Automobilkonzerne ins Leben gerufen wurde. Neuwagen lassen sich nicht ohne Weiteres mit Rabatten versehen, Gebrauchtwagen allerdings schon. Indem eine ŠKODA Kodiaq Tageszulassung ohne einen einzigen Kilometer in Magdeburg oder anderswo zugelassen wird, entsteht ein Gebrauchtwagen mit Vorbesitzer in den Papieren. Der Kilometerstand bleibt natürlich bei „0“.

 

Eine ŠKODA Kodiaq Tageszulassung für Magdeburg bietet nicht nur einen unverkennbaren preislichen Vorteil, sondern ist auch direkt verfügbar. Konkret bedeutet dies, dass wir Sie gerne zu uns nach Blankenburg einladen und Sie auf eine Verkaufsfläche von 7.000 Quadratmetern ungestört stöbern können. Mit Ihrer ŠKODA Kodiaq Tageszulassung fahren Sie sofort los und sind ohne Umschweife in Magdeburg unterwegs. Der Preis ist günstig, um nicht zu sagen: sensationell günstig. Hinzu kommt, dass Sie beim Autoservice Meißner in guten Händen sind und die Beratung eines rundum kompetenten Automobilexperten genießen. Unser Unternehmen existiert bereits seit 1997 und besteht sowohl aus dem Verkauf als auch aus einer Kfz-Meisterwerkstatt und einer Lackiererei.

Autos, Service und mehr für Magdeburg – ASM Autoservice Meißner

Magdeburg ist die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts und misst 238.000 Einwohner. Die Stadt befindet sich direkt an der Elbe und liegt zudem auf halber Strecke zwischen Hannover und Berlin. Die zentrale Lage wird dadurch unterstrichen, dass hier auch der Mittellandkanal un der Elbe-Havel-Kanal aufeinandertreffen und somit ein regelrechtes Wasser-Drehkreuz entsteht. Gegründet wurde Magdeburg im neunten Jahrhundert, seinerzeit zunächst als Erzbistum. Otto der Erste war als Kaiser des Heiligen Römischen Reichs federführend und prägte die Stadt so nachhaltig, dass bis heute von der „Ottostadt“ die Rede ist. Im Mittelalter war Magdeburg ein Handelsplatz und natürlich auch Mitglied im Handelsbund der Hanse. Von der früheren Bedeutung künden heute unter anderem der Dom aus dem 13. Jahrhundert und das Kloster Unser Lieben Frauen aus der Epoche der Romanik. Auch sehenswert in Magdeburg sind das Rathaus und die „Grüne Zitadelle“. Letzteres ist das letzte Gebäude, das vom berühmten Architekten Friedensreich Hundertwasser errichtet wurde. Auch noch zu erkennen ist der Charakter Magdeburgs als langjährige preußische Festungsstadt.

Das heutige Magdeburg ist vor allem eine Verwaltungsstadt. Die Landesregierung ist mitsamt vieler Ministerien und dem Landtag einer der wichtigen Arbeitgeber. Des Weiteren befindet sich eine erst 1993 gegründete große Universität in der Stadt und hat die vormals hier existierende Industrie als ökonomischer Impulsgeber abgelöst. Unternehmen aus diesem Sektor sind noch in Form eines Förderanlagenherstellers und einer Baumaschinenbauers in der Stadt und auch die Energiebranche ist vertreten. Verkehrsverbindungen werden über die Autobahn A2, fünf Bundesstraße sowie die Deutsche Bahn ermöglicht.

Von Magdeburg sind es nur wenige Kilometer bis nach Blankenburg im Harz und damit zu ASM Autoservice Meißner. Ein Ausflug lohnt sich – nicht zuletzt aufgrund der rund 7.000 Quadratmeter großen Verkaufsfläche für Neuwagen und Gebrauchtfahrzeuge. Ebenfalls stehen wir mit unserer Kfz-Meisterwerkstatt sowie der Lackiererei für Kundinnen und Kunden aus der Landeshauptstadt bereit. ASM existiert seit 1997 und wird seit diesen Tagen vom Inhaber Stefan Meißner geführt.

Es war im Jahr 2016 als ŠKODA seinen Kodiaq zum ersten Mal brüllen ließ. Keine Sorge: die Rede ist nicht vom Motorengeräusch, sondern von der Namensgebung, die auf einen gigantischen Bären mit Lebensraum Alaska zurückgeht. Auch der ŠKODA Kodiaq ist ein Naturbursche und kommt als ausgewachsenes SUV. Eine Besonderheit besteht darin, dass es sich um das erste Modell des Hersteller mit optional sieben Sitzen handelt. Zudem ist der Kodiaq die unangefochtene Nummer eins unter den SUV und erschien auch früher auf dem Markt als seine Geschwister Kamiq und Karoq.

Daten und Fakten zum ŠKODA Kodiaq

Mit dem ŠKODA Kodiaq beweist der Hersteller einmal mehr sein besonderes Know-how. Das Fahrzeug misst „nur“ 4,70 Meter, wuchert jedoch geradezu mit seinem geräumigen Innenraum. Möglich wird dies durch den Kunstgriff eines quer eingebauten Motors, dank dem ein enormes Laderaumvolumen entsteht. Breite und Höhe des ŠKODA Kodiaq betragen 1,88 Meter und 1,68 Meter, sodass sich allein im Kofferraum bis zu 720 Liter unterbringen lassen. Wer seinen Kodiaq richtig vollpackt und hierfür die Rücksitze umklappt bzw. auf die beiden zusätzlichen Sitze im Fond verzichtet, nutzt bis zu 2.065 Liter. Anders formuliert, lassen sich selbst kleinere Umzüge mit diesem Fahrzeug durchführen. Öffnen und Schließen lässt sich der Laderaum natürlich über die elektrische Heckklappe und der Ladeboden ist individuell verstellbar. Bei allem Volumen achtet der Hersteller auch auf ausreichende Laderaumlänge und überschreitet dabei die Zwei-Meter-Grenze. Das alles gelingt mit einem Wendekreis von geringen 12,20 Meter.

Die Motorisierung des ŠKODA Kodiaq ist durch und durch standesgemäß. Konkret bedeutet dies Benzin- und Dieselmotoren innerhalb eines Leistungsspektrums von 150 bis 240 PS. Wer es sparsam mag, entscheidet sich für den Einstiegsbenziner, der mit ACT-Technologie und somit einer variablen Zylinderabschaltung arbeitet. Hinsichtlich des Antriebs steht auch eine Allradversion neben Frontantrieb bereit und auch die Wahl zwischen Schalt- und Automatikgetriebe ist möglich. Anders, als viele andere SUV, ist der ŠKODA Kodiaq tatsächlich geländetauglich. Die Eckdaten hierzu sind: 22° bzw. 23,1° Böschungswinkel vorne und hinten und eine Bodenfreiheit von mehr als 19 Zentimetern – jeweils in der Ausführung als „Scout“.

Zur Ausstattung des ŠKODA Kodiaq

Im Innenraum bietet der ŠKODA Kodiaq regelrechte Noblesse. Ambientebeleuchtung versteht sich ebenso von selbst wie Ledersitze mit Sitzheizung. Mobile Geräte werden induktiv aufgeladen und lassen sich mit der Navigation bzw. dem Infotainment verbinden. Praktisch ist dabei, dass das Navi auch aus dem Fond heraus bedient werden kann. Geöffnet und geschlossen wird das Fahrzeug natürlich via Fernbedienung und der Regenschirm unter dem Beifahrersitz wird durch eine Kuscheldecke ergänzt. Selbst das Panorama-Glasdach darf nicht fehlen.

Sicherheit des ŠKODA Kodiaq

Hinsichtlich der Sicherheit gibt es kaum ein Extra, dass der ŠKODA Kodiaq nicht bereithält. Zu erwähnen sind der „Hot Button“ mit direktem Notruf nach Unfall sowie Verbindung zum Service Center des Herstellers sowie ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung. Auch beherrscht der ŠKODA Kodiaq den assistierten Spurwechsel und das Halten der Spur, verfügt über einen Tempomat, Verkehrszeichenerkennung, Toter-Winkel-Warner und Müdigkeitswarner.