Land Rover kaufen mit Lieferservice nach Göttingen

Bei uns finden Sie schnell den passenden Land Rover für Göttingen

Wenn Sie einen Land Rover für Fahrten in und um Göttingen suchen, sind wir jederzeit gerne Ihr Ansprechpartner. Der Autoservice Meißner existiert seit 1997 und ist tief im Harz und der Umgebung verwurzelt. Dank der exzellenten Verkehrsanbindung und der zentralen Lage innerhalb Deutschlands erreichen Sie uns aber selbstverständlich auch aus anderen Orten. Sie werden staunen, wie schnell es von Göttingen zu uns und zu unserem überaus günstigen Angebote an Fahrzeugen von Land Rover geht. Kennzeichnend für unser Unternehmen ist die enge Kundenbindung. Wir fragen genau nach und hören Ihnen aufmerksam zu. Beratung bedeutet bei uns, dass Sie exakt das Fahrzeug von Land Rover erhalten, das zu Ihnen und Ihrer Mobilität in Göttingen passt – ohne Kompromisse.

 

Was für einen Land Rover spricht und weshalb sich Fahrzeuge dieses Herstellers für Göttingen eignen, verraten wir Ihnen gern. Als inhabergeführtes Unternehmen bieten wir ein familiäres und angenehmes Umfeld und ein Verkaufsgelände von stolzen 7.000 Quadratmetern. Natürlich belassen wir es nicht nur beim Verkauf von Land Rover, sondern bieten unserer Kundschaft aus Göttingen auch den kompletten Service einer Kfz-Meisterwerkstatt inklusive einer Lackiererei. Unsere Maßstäbe sind hoch und wir sind erst dann zufrieden, wenn Sie es ebenfalls sind. Übrigens nehmen wir beim Kauf eines Land Rover jederzeit gerne Ihren Gebrauchtwagen in Zahlung. Zudem unterstützen wir Sie durch Ersatzteile, wann immer Sie diese benötigen und sind auch als Autovermietung tätig.

ASM Autoservice Meißner – Service rund ums Auto für Göttingen

Göttingen ist eine rund 120.000 Einwohner große Stadt in Niedersachsen. Zählt man die umgebenden – meist größeren Städte – hinzu, so ergibt sich ein Ballungsraum mit mehr als vier Millionen Einwohnern, zu dem auch Hannover, Braunschweig und Wolfsburg sowie Salzgitter gehören. Von Göttingen ist es nicht weit bis in den Harz und den Solling und zudem liegt die Stadt direkt an der Leine. Seit 953 wird der Ort schriftlich beurkundet und erhielt 1230 das Stadtrecht. Wie auch im nah gelegenen Braunschweig, war Heinrich der Löwe und damit ein Welfe für die städtische Entwicklung mitverantwortlich. Göttingen ist eine alte Hansestadt und stand in den vergangenen Jahrhunderten vor allem für Wolle und Leinen und die daraus produzierten Produkte. Des Weiteren ist Göttingen ein wichtiger Universitätsstandort. Die Hochschule wurde im 18. Jahrhundert gegründet und gehört zu den größten Bildungsstandorten Niedersachsens. Rund 20 Prozent der städtischen Bevölkerung hat entweder als Studierende oder als Dozent und sonstige Mitarbeiter oder Mitarbeiter mit der Uni zu tun. Sehenswert sind die zahlreichen altehrwürdigen Gebäude in Fachwerkarchitektur sowie der Botanische Garten, der einer der größte Deutschlands ist.

Die Wirtschaft der Stadt Göttingen wird maßgeblich von der Universität geprägt. Rundherum haben sich Technologieunternehmen angesiedelt, die unter anderem die Branchen der Prozesstechnik, Messtechnik und Labortechnik abdecken. Verkehrsverbindungen existieren sowohl mit der Bahn als auch über mehrere Bundesstraßen und die Autobahnen A7 und A38.

Viele unserer Kundinnen und Kunden entscheiden sich für den kurzen Weg von Göttingen in den Harz und zu ASM Autoservice Meißner in Blankenburg. Warum das so ist? Unter anderem, weil wir ein inhabergeführtes Unternehmen mit Wurzeln bis ins Jahr 1996 sind. Oder auch daran, dass bei uns oftmals der Inhaber selbst die Kundschaft bedient und wir zudem eine Verkaufsfläche von rund 7.000 Quadratmetern bieten. Zu ASM gehört neben dem Verkauf von Fahrzeugen zu attraktiven Preisen auch eine Kfz-Meisterwerkstatt sowie eine Lackierei.

Wer gerne abseits befestigter Straßen unterwegs ist, findet in einem Land Rover exakt das passende Fahrzeug. Kennzeichnend für den britischen Hersteller ist der alleinige Fokus auf Geländewagen bzw. SUV und die konsequente Ausrichtung auf Luxus. In früheren Jahren entwickelte sich die Marke zunächst parallel zu Jeep und wählte die US-amerikanischen Militärfahrzeuge als Ausgangspunkt für bahnbrechende Weiterentwicklungen. Mittlerweile sind „Landies“ in diversen Ausführungen zu haben und auch die Untermarke Range Rover ist zu erwähnen. Interessant ist die Namensgebung: der Rover ist in der englischen Sprache der Wanderer und das „Land“ meint natürlich eine ländliche Umgebung bzw. die freie Natur. Möglich ist aber auch das Durchstarten auf der Autobahn und das Fahren in der Innenstadt.

Land Rover aus historischer Perspektive

In der Liste der weltweiten Autobauer taucht Land Rover zum ersten Mal im Rahmen der Amsterdam Motor Show des Jahres 1948 auf. Wie der Name schon sagt, stand natürlich die britische Traditionsmarke Rover hinter dem Projekt und präsentierte ein perfektes Fahrzeug für die Landbevölkerung. In der Firmengeschichte heißt es hierzu, dass ein leitender Angestellter der damals bereits sehr bekannten Marke nach einem passenden Fahrzeug zum Erreichen seines Landsitzes suchte und aus diesem Grund den Land Rover entwickelte. Die Basis bildet der Willys MB bzw. das Fahrzeug, das alsbald als „Jeep“ für Furore sorgen würde. So kam es, dass der erste Land Rover ein klassisches Nutzfahrzeug mit robustem Leiterrahmen darstellte und auch bzw. vor allem in der Landwirtschaft eingesetzt wurde.

Aufgrund des großen Erfolgs wurde der Land Rover bis ins Jahr 2016 weitgehend unverändert gebaut. Unterschieden werden lediglich die Serien I, II und III und der Defender und selbst der Leiterrahmen wurde über viele Jahrzehnte nicht angetastet. Interessant war die Wahl der Baustoffe, die die Leiterrahmen aus Stahl geradezu konterkarierten. Baustoff war hier schon früh leichtes Aluminium, was das Leergewicht der Briten reduzierte. Optisch waren und sind Land Rover durch viele Ecken, kombiniert mit kreisrunden Scheinwerfern gekennzeichnet.

Die ersten Jahren blieb Land Rover allein und es existieren auch keine unterschiedlichen Modelle. Aufgrund der Nachfrage legte der Hersteller ab 1970 allerdings noch den Range Rover auf. Dieser war und ist die Luxusversion des Land Rovers und gilt als eines der ersten klassischen SUV. Erst 1989 wurde mit dem Land Rover Discovery ein neues Modell präsentiert, 1998 erschien dann auch der Freelander und doch handelt es sich auch hier unverkennbar um Varianten des „Originals“.

Als Unternehmen erlangte Land Rover schon früh Eigenständigkeit von Rover. Die Ausgliederung erfolgte 1978, wobei die Marke zu diesem Zeitpunkt bereits seit zwölf Jahren zu British Leyland gehörte. In derselben Firmengruppe wie Land Rover befanden sich seinerzeit die vormalige Konzernmutter Rover sowie Triumph und Jaguar. Alle Hersteller wurden 1994 gemeinsam mit anderen britischen Marken von BMW übernommen, was zur Neuerfindung des Mini führte. Land Rover wurde jedoch ab 2000 Teil von Ford und 2008 in die indische Tata Gruppe integriert. Seit eh und je besteht eine enge Verwandtschaft zu Jaguar, die sich in geteilte Plattformen und zum Teil identischen Motoren widerspiegelt.

Land Rover im Rennsport

Wenngleich Land Rover durch die hohe Geländegängigkeit für Erfolge im Rallyebereich prädestiniert wäre, blieb die englische Marke den großen Rennen oftmals fern. Als Erfolge im Motorsport ist vor allem die Langstreckenfahrt von London nach Singapur im Jahr 1955 zu nennen und auch die Land Rover Experience ist wohlbekannt und beliebt. In den 1970er Jahren fuhr Land Rover die komplette Transamericana und bewältigte auch den Tapón del Darién in Panama und Kolumbien. Zudem zeigte sich die Marke in den folgenden Jahren und Jahrzehnten auch immer wieder bei Paris- Dakar und anderen Rennen erfolgreich.

Erfindungen von Land Rover

Bereits die reine Existenz der Marke Land Rover darf als innovativ gelten. Schließlich handelte es sich zunächst um ein Militär- bzw. Nutzfahrzeug, das nach und nach auch die zivile Welt eroberte. Land Rover gilt als Miterfinder des SUV und Weiterentwickler des Jeep und wurde unter anderem durch Extras wie eine elektronische Traktionskontrolle bekannt. Weitere Besonderheiten sind die Premiere der Start-Stopp-Automatik in einem SUV sowie die erstmals erfolgreiche Kombination aus ABS und Allradantrieb. Technikinteressierte wissen auch, dass Land Rover zum ersten Mal ein SUV mit elektronischer Luftfederung präsentierte und damit in puncto Komfort einen echten Vorsprung erlangte.

Land Rover heute

In der heutigen Zeit bietet Land Rover ein breites Spektrum an geländegängigen Modellen und SUV. Discovery und Discovery Sport fahren im Kompaktbereich, der Defender gilt wiederum als Siegelbewahrer der Firmentradition und orientiert sich bis heute am „Ur-Landy“. Bei den Range Rovern sind sowohl der Ur-Range Rover als auch die etwas kleineren Modelle Velar und Evoque erhältlich.